17 super simple Abnehm Tipps, die du noch heute umsetzen kannst

 

Abnehmen ist oft mit Mühe, Disziplin und Anstrengung verbunden.

Das muss aber nicht so sein.

Es gibt viele kleine Dinge, die dazu beitragen, dass du schnell und vor allem unkompliziert abnehmen kannst.

Wenn du diese kleinen Tipps kombinierst, wirst du merken, dass abnehmen leichter sein kann, als du vielleicht denkst…

Ohne noch lange drumherum zu reden, hier sind 17 meiner beliebtesten Abnehm Tipps:

*HINWEIS: Dieser Artikel ist vollgespickt mit wertvollen Informationen. Lade ihn dir am besten als PDF herunter und erhalte 5 zusätzliche Abnehm Tricks, die du auf dieser Seite NICHT findest.

KLICKE HIER, UM DIR DAS PDF (INKL. 5 BONUS TRICKS) HERUNTERZULADEN

 

1) Erhöhe die Menge Wasser, die du zu dir nimmst (die Wasser-Therapie)

wasserWasser ist ein sehr wichtiger Faktor bei jedem Abnehm-Programm.

Der Konsum von Wasser spült Giftstoffe in Form von Urin aus dem Körper. Und weil Giftstoffe sich oft an „Fett“ haften, spülst du damit automatisch auch überflüssiges Fett aus deinem Körper.

Trinke deshalb ca. 3 bis 5 Liter Wasser jeden Tag. Je nach Gewicht, musst du natürlich mehr oder weniger Wasser trinken…

Ein einfacher Weg herauszufinden, wie viele Liter Wasser ein Körper braucht, ist dein Gewicht durch 20 zu teilen. Das Ergebnis, das du aus dieser Gleichung erhältst, zeigt dir die Anzahl in Litern Wasser an, die du täglich zu dir nehmen musst.

Zum Beispiel:

Wenn du 70 Kilo wiegst und das durch 20 teilst, erhältst du 3,5 als Ergebnis. Folglich musst du mindestens 3,5 Liter Wasser jeden einzelnen Tag trinken. Das ist ein sehr simpler aber wichtiger Schritt zur Gewichtsreduktion.

2) Trinke grünen Tee

grüner teeGrüner Tee ist das gesündeste Getränk auf Erden.

Er ist vollgespickt mit Antioxidantien und zahlreichen Inhaltsstoffen, die gesundheitsfördernd sind.

Viele Studien haben bewiesen, dass Grüntee den Fettabbau beschleunigen kann und dir beim Abnehmen hilft:

  1. Grüntee erhöht die Fettverbrennung (insbesondere beim Sport)
    In einer Studie wurde gezeigt, dass Männer, die Grüntee Extrakt genommen haben und danach trainiert haben 17% mehr Fett verbrennt haben, als die Männer die keinen Grüntee Extrakt genommen haben.

Eine weitere Studie über 8 Wochen zeigte, dass Grüner Tee die Fettverbrennung erhöht. Im Ruhezustand und während dem Sport.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Studien, die übereinstimmen, dass Grüntee die Fettverbrennung erhöht.

  1. Grüntee erhöht deinen Stoffwechsel
    In diversen Studien wurde gezeigt, dass die metabolische Rate (Stoffwechsel) um 3-4% erhöht wird.

In einer Studie mit 60 übergewichtigen Personen wurde gezeigt, dass sie dank dem Grüntee Extrakt 3.3kg abgenommen haben und täglich 183 Kalorien mehr verbrennt haben, als die Personen, die keinen Grüntee getrunken haben. Das Experiment lief über 3 Monate hinweg.

Also trinke entweder jeden Tag ein paar Tassen grünen Tee oder besorg dir ein Grüntee Extrakt Nahrungsergänzungsmittel.

Lies dazu auch: Wie dir grüner Tee beim Abnehmen hilft

3) Trinke ein Glas Zitronenwasser gleich nach dem Aufstehen

zitronenwasser

Zitronen Wasser ist „the shit“ wie ein Freund von mir es ausdrücken würde.

Der Trick könnte nicht einfacher sein…

Drücke einfach eine halbe oder ganze Zitrone in ein lauwarmes Glas Wasser aus. Und das trinkst du dann gleich als erstes nach dem Aufstehen.

Ich weiss, es klingt simpel und fast unglaublich, aber ein Glas warmes Wasser mit Zitrone, als Start in den Tag auf nüchternen Magen getrunken, vollbringt wahre Wunder für deinen Körper.

Ich hab für dich 6 Gründe ausgewählt. Es könnten aber genauso gut 100 Gründe sein…

6 Gründe für warmes Zitronenwasser am Morgen:

  1. Es stärkt das Immunsystem:
    Zitronen haben einen hohen Anteil an Vitamin C und Kalium. Vor allem bei Erkältungen ist Vitamin C ein riesiger Helfer. Kalium stimuliert unsere Gehirn- und Nervenfunktion und hilft zusätzlich bei der Regulation unseres Blutdrucks.
  2. Regt die Verdauung an.
    Zitronensaft hilft dem Körper ungünstige Gifte abzutransportieren und regt die Leber an Gallenflüssigkeit zu produzieren, die wiederum wichtig für eine gute und schnelle Verdauung ist.
  3. Alkalisiert deinen Körper.
    Zitronen sind unglaublich basische Früchte. Das ist lustig, weil Zitronen selbst sauer schmecken, aber erst einmal im Körper angekommen sind sie eben basisch. Ca. 70% deiner Ernährung sollte aus basischen Lebensmitteln bestehen.
  4. Es hilft dir beim Abnehmen:
    Zitronenwasser hat ganz viel Pektin, welches als natürlicher Appetitzügler verhindern kann, dass du Heisshungerattacken kriegst. Zudem sorgt der hohe basische Anteil für eine leichtere Gewichtsreduktion, weil die Leber bei der Zucker- und Fettverarbeitung unterstützt wird.
  5. Entgiftet den Körper:
    Zitronenwasser unterstützt das wichtigste Entgiftungsorgan unseres Körpers: die Leber. Sie hilft dabei, unerwünschte Gift- und Abfallstoffe aus dem Körper zu schwemmen.
  6. Verhilft dir zu schöner und reiner Haut:
    Dank dem Vitamin C hilft dir Zitronenwasser Hautunreinheiten und Falten zu reduzieren. Dein Blut wird von Giftstoffen gesäubert und dein Hautbild dadurch verbessert.

Wie du siehst, hat Zitronenwasser zahlreiche Vorteile für dich und es ist der ideale Start in den Tag.

4) Reduziere deine Aufnahme von Kohlenhydraten

kohlenhydrateEs gibt zahlreiche Gründe, weshalb du deine Aufnahme an Kohlenhydraten verringern solltest. Low Carb Diäten sind nicht ohne Grund der letzte Schrei.

Zu erklären, weshalb ich so ein grosser Fan von Low Carb bin, würde zu lange dauern für diesen Artikel.

Das Beste ist für dich das folgende: Du kannst innerhalb weniger Tage ein paar Kilos Körpergewicht verlieren, wenn du deine Kohlenhydrate runterfährst. Das ist so, weil Kohlenhydrate sich an Wasser im Körper binden. Du verlierst dadurch zwar fast ausschliesslich Wassergewicht… aber das merkt und sieht ja sonst niemand.

Hier findest du einen Low Carb Diätplan für 7 Tage.

5) Trinke ein grosses Glas Wasser vor Mahlzeiten

WasserVor den Mahlzeiten ein Glas Wasser zu trinken ist ein altbekannter Trick, um weniger zu essen. Die Flüssigkeit füllt nämlich den Magen und sorgt dafür, dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt.

Erstmals wurde das jetzt  sogar in einer Studie bewiesen.

Für die Studie teilte Dr. Branda Davis ihre 48 Probanden in zwei Gruppen ein. Die eine Hälfte musste vor jedem Essen zwei Gläser Wasser trinken. Die Kontrollgruppe veränderte nichts an ihrer Flüssigkeitsaufnahme.

Das Ergebnis?

Nach 12 Wochen hatten die Wassertrinker durchschnittlich satte 7Kg abgenommen – 2Kg mehr als die Kontrollgruppe!

75-90 Kalorien weniger pro Mahlzeit…

Die Wassertrinker nahmen pro Mahlzeit 75 bis 90 Kalorien weniger auf, weil das Sättigungsgefühl schneller eintraf.

Über mehrere Wochen hinweg, kann dies einen riesigen Unterschied bewirken.

Und eine nette Nebenwirkung dieses Tricks ist, dass du dadurch täglich automatisch mehr Wasser zu dir nimmst.

6) Erhöhe die Aufnahme von Ballaststoffen

ballaststoffeNahrungsmittel zu verzehren die lösliche Ballaststoffe enthalten, ist eine großartige Weise, Gewicht zu verlieren.

Nahrungsmittel zu verspeisen, die lösliche Ballaststoffe enthalten, werden dein Gewicht reduzieren, durch die Reduktion von schlechtem Cholesterin in deinem Körper.

Lösliche Ballaststoffe lösen sich in Wasser auf und formen eine gelartige Substanz im Körper, welche die Verdauung verlangsamt. Nahrungsmittel mit löslichen Ballaststoffen machen deinen Magen voll und halten dies über einen längeren Zeitraum durch, was übermäßiges Essen verhindert.

Ballaststoffe halten das Gewicht unter Kontrolle, die langsame Entleerung des Magens hilft dabei die Blutzuckerwerte zu kontrollieren und das hat einen positiven Einfluss auf die Sensibilität für Insulin.

Lösliche Ballaststoffe kontrollieren Diabetes auf effektive Wiese. Lösliche Ballaststoffe sind gut zu deinem Herzen, reduzieren das Risiko von Herzkreislauf-Erkrankungen und Schlaganfällen, durch eine verhinderte Aufnahme von LDL (Low Densitiy Lipoprotein) Cholesterin. Dies ist schlechtes Cholesterin, das die Gefäße verstopft und in Herzattacken resultiert. Lösliche Ballaststoffe durchkreuzen nicht die Aufnahme von diätischem Cholesterin, das gut für die Gesundheit ist. Alles in allem ist nicht jedes Cholesterin schlecht!

Beziehe Hafer, Linsen, Äpfel, Organen, Birnen, Haferkleie, Erdbeeren, Nüsse, Leinsamen, getrocknete Bohnen, Blaubeeren, Flohsamen, Gurken, Sellerie und Karotten ein. Du kannst verschiedene leckere Gerichte mit dieser Kombination machen, sodass du keinen Kompromiss beim Geschmack machen musst, während du abnimmst.

7) Vermeide Verstopfungen

verstopfungVerstopfung kann eine Abnahme sehr stark verlangsamen. Das ist so, weil Giftstoffe und Abfallstoffe nicht aus dem Körper gespült werden.

Achte darauf, dein System sauber und giftfrei zu halten.

Trink viel Wasser und Säfte. Nimm auch Nahrungsmittel, die reich an Ballaststoffen sind zu dir, so wie Äpfel, Hafer und grünes Gemüse. Du kannst Bananen oder reife Papayas essen; sie sind reich an Vitaminen und ein natürliches Abführmittel. Du kannst auch Medikamente nehmen, aber bei organischen Ballaststoffen zu bleiben ist die beste Idee.

8) Vermeide Fertiggerichte

fertiggerichteWillst du schnell abnehmen?

Dann verzichte komplett auf Fertiggerichte.

Fertiggerichte wie Pizza, Burger, Würste, etc. enthalten keinen nahrhaften Wert. Alles, was sie bieten ist Fett und zugefügtes Gewicht. Fertiggerichte sind der Hauptgrund für eine Gewichtszunahme. Bleib fern von diesen Dingen.

Behandelte Nahrungsmittel und Fast Food ist lecker, ohne Zweifel, es ist okay es hin und wieder zu essen, aber mach es nicht zu einer wöchentlichen Gewohnheit.

Fertiggerichte können Magen- und Leberkrankheiten begünstigen, auf Grund von Verunreinigung. Magenprobleme werden das Gewicht verringern, doch das ist kein gesunder Weg, Gewicht zu verlieren.

Abnehmen sollte ein geplanter Aufwand sein, am besten folgt man einem wissenschaftlichen Ansatz zu einer ausgewogenen Gewichtsreduktion.

9) Iss LANGSAMER

iss langsamerMeine Mutter hat mir das immer und immer wieder einbläuen wollen: „Schling dein Essen doch nicht so herunter! Kaue mindestens 20 Mal“.

Und tatsächlich!

Meine Mutter hatte Recht…

Wissenschaftler haben jetzt erwiesen, dass wir weniger essen, wenn wir uns dafür mehr Zeit lassen.

Die Ernährungswissenschaftler servierten 17 Männern an 2 Tagen je eine genau abgemessene Portion Eiscreme. Am ersten Tag mussten sie es innerhalb von 5 Minuten essen und am zweiten Tag hatten sie dafür 30 Minuten Zeit.

Das Ergebnis war, dass beim langsamen Verzehr mehr appetitzügelnde Darmhormone ausgeschüttet wurden. Das bedeutet, dass du beim langsamen Essen das Sättigungsgefühl schneller erreichen wirst und dadurch automatisch weniger essen wirst.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du deine Verdauung schonst und viel weniger mit Blähungen oder Sodbrennen zu kämpfen haben wirst.

Die Frage, die sich jetzt natürlich stellt ist die folgende:

Wie schaffe ich es langsamer zu essen?

Keine Angst, ich werde dir nicht sagen, dass du jeden Bissen 20-mal kauen musst. Das hat bei mir nie funktioniert und es gibt wesentlich bessere Tricks:

  1. Kleineres Besteck benutzen. Dann brauchst du automatisch länger. Eine Freundin von mir benutzt z.B. immer Kuchengabel und Teelöffel zum Essen. Bei ihr funktioniert das ganz gut.
  2. Iss öfters mit China Stäbchen. Mir macht das persönlich Spass und es hat denselben Effekt wie mit dem kleineren Besteck.
  3. Lege das Besteck nach jedem Bissen auf den Tisch und nimm es erst wieder in die Hand, wenn du runtergeschluckt hast.
  4. Iss in Gesellschaft. So kannst du dich mit anderen unterhalten und lässt dir automatisch mehr Zeit für dein Essen.

Du wirst sehen, dass es dir mit der Zeit gelingt, langsamer zu essen und deine Mahlzeiten dadurch mehr zu geniessen.

Und dadurch natürlich schneller abzunehmen.

10) Konsumiere kalorienärmere Nahrungsmittel

wenig kalorien nahrungsmittelEcht jetzt?

Toller Trick…

Ich weiss… das ist jetzt nicht gerade der innovativste Trick… aber trotzdem funktioniert er!

Wenn du anfängst Fertigprodukte mit kalorienärmeren Nahrungsmitteln zu ersetzen, dann purzeln die Pfunde schneller, als du dir im Moment vielleicht vorstellen kannst. (Ein Grund hierfür ist, dass Fertigprodukte nicht nur sehr kalorienreich sind, sondern auch noch extrem schlecht für deine Fettverbrennungshormone sind.)

11) Entledige dich deiner Gelüste

disziplinierte frauGelüste sind ein häufig auftretender und unkontrollierbarer Faktor.

Fressanfälle sind ebenfalls weit verbreitet. Wir realisieren nicht, welche starken Signale des Gehirns uns dazu provozieren, massenweise Nahrungsmittel zu uns zu nehmen, die voll von leeren Kalorien sind.

Du musst analysieren und dir bewusst werden, was dich zu diesen ungesunden Nahrungsmitteln treibt. Wenn du einmal den Grund hinter den Fressanfällen kennst, dann und nur dann kannst du sie stoppen.

Zum Beispiel, du bist depressiv und du willst deinen Geist ablenken, sodass du eine Pizza mit extra Käse bestellt, die dich gut fühlen lässt. Hier siehst du, wo wir Fehler machen. Anstelle die Pizza zu bestellen, hättest du mit einem Freund sprechen können und deine Unruhe ausdrücken können; das hätte dir besser geholfen dich aufzuheitern als die Pizza. (Jaja, als wäre das so einfach…)

Weißt du, warum du Fressattacken hast? Oder warum du diese Pizza bestellt hast? Wenn du deine Lieblingspizza oder deine Lieblingssüßigkeit isst, schüttet dein Gehirn Dopamin und Endorphine aus, die deine Laune sofort heben.

Du willst mehr zucker- und fetthaltige Speisen essen, was zu einem unnötigen Anstieg des Gewichts führt. Es ist ein Teufelskreis, den du mit deiner Willenskraft durchbrechen kannst. Du musst dich selbst motivieren, die Fertiggerichte wegzulassen und zu gesunden Optionen zu wechseln.

Lies dazu auch: Warum du ständig Hunger hast.

12) Der „magische Teller“ Trick

Dieser Trick klingt vielleicht doof, aber lass dich von der Einfachheit nicht blenden – mit diesem Trick allein könntest du schon hervorragende Ergebnisse erzielen.

Darum geht’s:

Joseph Delboeuf war ein belgischer Philosoph, der herausgefunden hat, dass wir zwei identische Kreise als unterschiedlich gross wahrnehmen, wenn sie mit verschieden grossen Kreisen umrundet sind. Der Effekt nennt sich die Delboeuf Illusion. Und sie ist der Grund, weshalb wir den linken schwarzen Kreis als kleiner empfinden als den rechten:

magische_teller_trick

Was das mit Abnehmen zu tun hat?

Wissenschaftler haben gezeigt, dass sich die Delboeuf Illusion auch auf Teller und Portionsgrössen übertragen lässt.

Das bedeutet, dass wir im unteren Bild den Eindruck haben, dass im linken Teller weniger Essen ist als im rechten Teller. Obwohl in beiden Tellern genau gleich viel ist.

kleinere teller nehmen

Verblüffend, nicht wahr?

Aber das ist noch nicht alles!

Wissenschaftler haben auch herausgefunden, dass (vollkommen egal wie gross der Teller) wir immer ca. 70% des Tellers füllen.

Wir basieren unsere Portionsgrössen nicht in erster Linie auf unserem Hunger, sondern vielmehr auf der Grösse unseres Tellers. Sprich, wir nehmen automatisch grössere Portionen für grössere Teller…

Dein Verstand spielt mit dir

Ich merke das noch heute.

Wenn ich einen grossen Teller verwende, dann nehme ich mir fast immer zu viel Essen raus. Und das obwohl ich die Delboeuf Illusion kenne. Und obwohl ich weiss, dass ich das Teller nicht so voll füllen sollte.

Irgendwie schafft es mein Verstand immer, mir zu viel Essen aufs Teller zu geben…

Und aus diesem Grund ist es wichtig, dass du nicht versuchst, deinen Verstand zu bezwingen, sondern einfach kleinere Teller verwendest.

Bei kleineren Tellern nimmst du automatisch weniger Essen und somit weniger Kalorien zu dir. Und wenn du nach der ersten Portion immer noch Hunger hast, dann nimmst du halt noch eine zweite Portion.

Dieser „magische Teller“ Trick funktioniert!

Also verwende von nun an einfach die kleinen Teller und du wirst schon sehr bald sehen, dass es sich lohnt.

13) Das RICHTIGE Training

trainingZu trainieren ist sehr wichtig beim Abnehmen und die einfache Gleichung um fit zu bleiben ist:

Vernünftige Ernährung + Training = FIT & SCHLANK (vereinfacht gesagt)

Du musst nicht zwangsweise zum Fitnessstudio gehen, um zu trainieren. Du kannst zu Hause anfangen mit einfachen Übungen für ca. 10-15 Minuten 3x pro Woche.

Das Tolle ist, dass kurzes und sehr intensives Training viel mehr bringt, als 30-60min Joggen oder Radfahren.

Du verbrennst zwar tatsächlich etwas weniger Kalorien, aber deine Hormone werden viel stärker beeinflusst, was dann wiederum zu MEHR FETTVERLUST führt. 

Mal davon abgesehen, dass du dann nach dem Training auch nicht so verdammt hungrig bist.

Du kannst auch morgens oder abends spazieren gehen. Auch das ist aus meiner Sicht sinnvoller als Joggen zu gehen.

14) Konsumiere Obst mit hohem Wassergehalt und weniger Kalorien

wasser gemüseObst und Gemüse wie Wassermelone, Gurke und Papaya haben weniger Kalorien.

Sie können zum Brunch oder am Abend als Salat konsumiert werden, da sie sehr sättigend sind.

Dieses Obst ist perfekt zum Abnehmen geeignet, da es mehr Wasser enthält und weniger Kalorien.

Und du solltest beim Obst auch darauf achten, dass du nicht zu viele Früchte mit hohem Zuckergehalt zu dir nimmst. Diese haben einfach einen zu starken Einfluss auf deinen Insulinspiegel.

15) Kau Dich Schlank (ohne Witz!)

kaugummi_kauenDas ist wieder einer dieser absurden und schwer glaubwürdigen Tricks, bei denen man sofort skeptisch wird.

Verständlich wie ich meine.

Und nichtsdestotrotz hat es eine Studie gegeben, die gezeigt hat, dass Kaugummi kauen dir beim Abnehmen helfen kann.

Die Studie von Studienleiterin und Ernährungswissenschaftlerin Kathleen Melanson von der University of Rhode hat gezeigt, dass Studienteilnehmer, die vor den Mahlzeiten zuckerfreies Kaugummi kauten, weniger Kalorien zu sich nahmen:

67 Kalorien weniger am Tag
420 Kalorien weniger pro Woche
2100 Kalorien weniger pro Monat

Das klingt jetzt erstmal nicht nach viel… wenn aber mit einigen anderen Tipps kombiniert, kann das durchaus einen grossen Unterschied machen.

Warum hilft Kaugummi kauen?

Durch das Kauen werden positive Signale an das Sättigungszentrum im Gehirn gesendet. Und dieses sendet dann Signale aus, damit du weniger Appetit mehr hast und der Hunger hinausgeschoben wird.

Hoffentlich bis zur nächsten Mahlzeit.

Ein weiterer Grund, weshalb Kaugummi kauen hilft, ist der folgende: Wissenschaftler haben gezeigt, dass Kaugummi eine gute erste Hilfe gegen Stress sein kann. (Und Stress ist bekanntlich einer von vielen Faktoren bei der Entstehung von überflüssigem Bauchspeck)

WICHTIG!! Der Kaugummi sollte natürlich zuckerfrei sein.

Kaugummi hilft bei Heisshungerattacken

Kaugummi kauen kann den Appetit bremsen und so das Hungergefühl nach hinten verschieben.

Das ist insbesondere hilfreich, wenn du an Heisshunger leidest und dann zu ungesunden Nahrungsmitteln greifst.

Der Trick dabei ist, dass du den Hunger hinauszögerst in der Hoffnung, dass du zum späteren Zeitpunkt wieder „mental stärker“ bist und nicht zu Süssigkeiten greifen musst.

Wichtig hierbei ist, dass du das Hungergefühl nicht bekämpfst, sondern es lediglich etwas hinauszögerst, um später eine bessere Nahrungs Entscheidung zu fällen.

Ich hoffe das ergibt Sinn.

16) Bastle dir einen motivierenden EiInkaufszettel

Der Einkaufszettel TrickFridge full of healthy products

Ich liebe diesen Trick!

Und benutze ihn nach wie vor jedes Mal wenn ich zum Einkaufen gehe.

So funktionierts:

Wenn du nur gesunde Lebensmittel in deinem Kühlschrank hast, dann hast du nur eine Möglichkeit: gesunde Lebensmittel essen.

Das Prinzip ist klar und simpel.

Wenn du in deinem Kühlschrank nur gesunde Nahrungsmittel hast, dann wirst du automatisch nur gesunde Nahrungsmittel essen.

Das ist bestimmt nichts Neues für dich…

Das Problem ist, dass du beim Einkaufen „schwach“ wirst wenn du demotiviert, müde, schlecht gelaunt oder hungrig bist. Ich kenne das von früher nur allzu gut.

In diesem Fall kaufst du „schlecht“ ein und füllst deinen Kühlschrank mit einem Haufen ungesunder Lebensmittel, die dich dick machen können.

Keine Bange, die Lösung ist super einfach:

Der motivierende Einkaufszettel

Du brauchst einen Einkaufszettel, der dich motivert…

Der dich dran erinnert, weshalb du abnehmen willst…

Der dir zeigt, was deine Ziele sind…

Der dir zeigt wie du aussehen möchtest…

Der dich daran erinnert, weshalb du dich GESUND ernähren willst…

Verstehst du, was ich meine?

Wenn du nämlich motiviert bist beim Einkaufen… und voller Tatendrang… und voller Energie… und super gut gelaunt… wissend, weshalb die richtige Ernährung so wichtig ist…

Stell dir vor das mal vor… du füllst deinen Einkaufswagen mit lauter gesunder Sachen, mit Spinat, mit Zwiebeln, einer Avocado, Äpfel, einer Ananas etc…

Und zuhause bist du stolz, wenn du in deinen Kühlschrank schaust…

17) Führe ein Ernährungstagebuch

ernaehrungstagebuchHm? Du hast keine Lust ein Ernährungstagebuch zu schreiben?

Tja, das ist deine Entscheidung.

Ernährungstagebücher können dir helfen dein Essverhalten zu erfassen, es auszuwerten und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Es geht darum, versteckte Dickmacher und Ursachen für Heisshungerattacken ausfindig zu machen.

Ein Ernährungstagebuch kann deinen Gewichtsverlust verdoppeln

Du hast richtig gehört.

Es gab neulich eine Studie, die gezeigt hat, dass Personen die 6 Tage pro Woche ein Ernährungstagebuch führen doppelt so viel Gewicht verloren haben, wie Personen, die kein Tagebuch führen.

Verblüffend, nicht wahr?

Warum funktioniert das so hervorragend?

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb Ernährungstagebücher so gut funktionieren.

Zum einen wird dir dadurch sofort klar, wann und vor allem wie viel Nahrung du über einen Tag oder eine ganze Woche aufnimmst.

Du siehst, in welchen Abständen du isst, um welche Zeit du jeweils deine Heisshungerattacken hast, wie viel du dann isst etc…

Angenommen du isst nach dem Mittagessen für 5-6 Stunden nichts mehr und danach hast du so einen Hunger, dass du dich immer überisst. Das findest du mit einem Ernährungstagebuch sofort heraus. Und dann hast du die Möglichkeit das zu ändern.

Das ist suuuuuuper wichtig.

6 Tipps für einen gelungenen Anfang

Du weisst jetzt, wie wichtig Ernährungstagebücher sind und was für eine Rolle sie spielen können beim Erfolg oder Misserfolg deiner Abnehm Pläne.

Um dir den Einstieg so leicht als möglich zu machen, hab ich dir hier 8 Tipps aufgelistet, die dir dabei helfen werden eine Struktur einzuführen. Die du dann auch durchziehen kannst über mehrere Monate oder sogar Jahre hinweg.

  1. Kenne deine Gründe. Du musst wissen, weshalb du das machen willst. Willst du deinem Heisshunger auf die Schliche kommen? Oder allgemein überprüfen, ob du dich wirklich gesund ernährst? Oder einfach deine Essensmuster genauer unter die Lupe nehmen? Wenn du die Gründe kennst, dann ist es viel wahrscheinlicher, dass du es auch durchziehen wirst.
  2. Wähle ein Format. Wie soll dein Ernährungstagebuch aussehen? Ist es ein normales Heftchen? Oder einzelne Blätter in einem Sichtmäppchen? Oder ein echtes Tagebuch? Wie viele Elemente willst du hinzufügen?
    Die grundsätzlichen sind „Nahrungsmittel“, „Portionsgrösse“, „Zeit“ und „Wie gross der Hunger ist“. Diese 4 musst du aus meiner Sicht reinnehmen in dein Tagebuch.Zusätzlich kannst du dir überlegen, ob du reinschreiben willst, wie gesund es deiner Meinung nach ist. Oder wie viel Fett, Kohlenhydrate, Zucker und Protein in der Portion sind. Überleg dir gut, was für dich und deine Situation am wichtigsten ist.
  1. Entscheide wie oft du es updaten willst. Willst du das Tagebuch 5 Tage, 6 Tage oder gar 7 Tage die Woche führen? Und wann willst du reinschreiben? Am besten ist es natürlich direkt nach einer Mahlzeit. Dann weisst du es nämlich am besten, wie viel etc… du gegessen hast.
    Ach, und stelle sicher, dass du ALLES aufschreibst. Auch wenn es schmerzhaft ist oder wenn es nur ein kleiner Schokoriegel war.
  2. Entscheide wie detailliert du vorgehen willst. Du musst nicht schreiben, wie viel Gramm du jetzt gegessen hast. Oder wie gross dein Hunger war. Oder wie du dich gerade gefühlt hast. Wichtig ist einzig und allein, dass du es durchziehst. Es muss nicht perfekt sein, um dich weiterzubringen.
  3. Bewerte und reflektiere deine Einträge. Das ist der wichtigste Schritt. Geh zurück und schau dir deine Essensmuster an. Hier kommt die Magie eines Ernährungstagebuchs ins Spiel. „Was, ich hab an diesem Tag ein ganze Tafel Schokolade gefuttert?“, „Ich hab da ja gar keine Früchte oder Gemüse gegessen, das will ich ändern“, „Hmm, ich bekomme Heisshungerattacken eigentlich immer nur, wenn ich zu viel Süsses esse oder zu lange nichts gegessen habe“.Siehst du wie hilfreich das sein kann?
  4. STARTE JETZT!! Beginne noch heute. Geh die obigen 5 Punkte durch und starte noch heute oder spätestens morgen mit deinen ersten Einträgen. Verschiebe das jetzt nicht auf „nächste Woche mal“. Jetzt bist du motiviert und jetzt ist der ideale Zeitpunkt!

FAZIT

Puh!

Du hast es geschafft… du hast dich gerade durch 17 super simple Abnehm Tipps gekämpft. Nicht schlecht!

Der kritische Punkt kommt aber erst jetzt…

…JETZT gehts darum, einige dieser Tipps auch tatsächlich umzusetzen. Ansonsten war nämlich die ganze Arbeit (deine & meine) für die Katz.

Die gute Nachricht ist, dass du schon Gewicht verlieren wirst, wenn du 1-2 der Tipps umsetzt… und je mehr du davon umsetzt, umso schneller wird es gehen.

Also HANDLE JETZT und überleg dir, welche der Tricks du umsetzen wirst.

Ach und lass mich in den Kommentaren wissen, welcher Tipp dir am besten gefällt?

 

22 abnehm tipps coverP.S. GRATIS DOWNLOAD

Denk dran:

Downloade dir jetzt GRATIS das PDF dieses Artikels + 5 zusätzliche Abnehm Tipps, indem du unten auf den Link klickst:

17 Super Simple Abnehm Tipps + 5 BONUS TIPPS:

==> KLICKE HIER, UM DAS PDF + DIE 5 BONUS TIPPS HERUNTERZULADEN

 


...Weitere interessante Artikel für deine Gesundheit:

  Trinke DIES morgens als Erstes (3 wesentliche Vorteile)

  Diese spezielle Übung lässt dich SCHNELLER altern (vermeiden!)

 3 Lebensmittel kontrollieren die Alterung bei Frauen

 Die 5 Prinzipien, um Cellulite zu ELIMINIEREN (+1 EXTRATIPP)

7 Comments

  • Manuela

    Reply Reply 2. Oktober 2014

    Hei, danke für die super Tipps! Kann ich bestimmt den einen oder anderen umsetzen. Mach weiter so mit deinem Blog 😀

    Grüsse Manuela

    • admin

      Reply Reply 2. Oktober 2014

      Danke vielmals =)

  • Simone

    Reply Reply 3. Oktober 2014

    Hallo Melanie..ich lass man eine Gruss bei dir…du hast einen tollen Blog,der auch für mich sehr interessant ist….viel Spaß weiterhin…Gruss Simone 🙂

    • admin

      Reply Reply 3. Oktober 2014

      Hallo Simone. Danke, das freut mich zu hören =) Wie findest du denn die Tipps? Oder hast du noch einen, den du teilen möchtest? =)

  • Lea

    Reply Reply 5. November 2016

    Ich finde den Tipp 5 am besten, durch die Selbstreflexion verschafft man sich nämlich einen Überblick was man isst und wie viel man davon isst. Durch diesen Trick habe ich es geschafft meine Ernährung deutlich zu verbessern. DANKE!
    Zusätzlich ist Sport natürlich immer sehr hilfreich 😉

    LG

    • Nils

      Reply Reply 6. November 2016

      Hey Lea, danke fürs Feedback.

      Beim Sport bin ich immer etwas vorsichtig, weil es bei einigen auch nach hinten losgehen kann. Die machen dann Sport und denken, dass sie sich jetzt etwas gönnen dürfen, weil sie ja so viele Kalorien verbrennt haben. Den meisten empfehle ich, sich komplett auf die Ernährung zu konzentrieren und dies zu ihrer #1 Priorität zu machen.

      Du hast aber natürlich schon recht, dass Sport theoretisch auch sehr hilfreich wäre.

  • Marvin Koch

    Reply Reply 15. März 2017

    Hallo, sehr interessanter Beitrag, vor allem Ballaststoffe sind sehr wichtig um erfolgreich abzunehmen. Ein ergänzender Abnehmtipp wäre die Ananas, sie enthält neben unzähligen Vitaminen auch wichtige Enzyme, unter anderem das Bromelain. Dieses Enzym hilft zum einen beim abnhemen, und zum anderen sorgt es für eine ausgeglichene und gesunde Darmflora. Ich hätte auch noch einige Tipps zum Thema Abnehmen.

Leave A Response To admin Cancel reply

* Denotes Required Field